Überraschende Fischer-Romantik: Peenemündung mit Hafen Frees

Empfehlenswerte und nicht empfehlenswerte Kutter auf Nord- und Ostsee
Antworten
Benutzeravatar
m & a
Beiträge: 1187
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2009, 17:22
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Überraschende Fischer-Romantik: Peenemündung mit Hafen Frees

Ungelesener Beitrag von m & a » Freitag 23. Mai 2014, 16:01

Zwischen Usedom nach rechts (auf der Landkarte) und dem Fischland links kann es doch nicht schlecht sein. Zwischen zwei Top-Regionen kann der Mittelteil doch nur aufblühen. Also touristisch eine Hochburg sein. So dachten wir.
Die Gemeinde Kröslin grenzt im Osten an den Peenestrom. Südlich und westlich liegen die Gemeinden Rubenow und Lubmin. Im Norden befindet sich der Greifswalder Bodden.

Zur Gemeinde Kröslin gehören die Inseln Greifswalder Oie in der Ostsee, der Ruden vor der Mündung des Peenestroms sowie Dänholm, Großer und Kleiner Wotig und Großer Rohrplan im Peenestrom. Große Teile – unter anderem die Inseln – der Gemeinde stehen vollständig unter Naturschutz. Das Gemeindegebiet liegt komplett im Naturpark Insel Usedom.
Und so fuhren wir durch relativ flaches grünes Land, das recht wenig frequentiert wird, dünn besiedelt - und unser Grinsen wurde immer breiter.

So sieht es am Ziel hinter dem Hafen aus:

Bild

Bild

Bild

Das versteckt sich ja ein Kleinod für den umtriebigen Angler. Unser Ziel war an der Mündung der Peene (die Usedom vom Festland teilt) der alte ...

Bild

...der die Fischereigenossenschaft "Peenemündung" eG beherbergt. Davon haben wir schon einmal gehört - immerhin.

Die Strandbilder sind übrigens hinter den Bäumen (links im Bild) geknipst worden.

Rundum geschaut:

Bild


Wiki weiß dazu:
Freest wurde 1298 erstmals urkundlich erwähnt, es war ein Fischer- und Bauerndorf. Freest gehörte ab 1302 dem Kloster Eldena. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde Freest 1628 von den Dänen niedergebrannt. Freest ist ein jahrhundertealter traditioneller Fischereihafen am Auslauf des Peenestromes in den Greifswalder Bodden und entwickelte sich seit der Zeit der Weimarer Republik auf Initiative von Rudolf Stundl zum Zentrum der Fischerteppichknüpferei und -weberei an der Küste des Greifswalder Boddens. Die "Heimatstube Freest" dokumentiert diese handwerklichen künstlerischen Unikate augenscheinlich.
Bild

Zugegeben: Vor Ort sind uns die Augen freudig aufgegangen, da haben wir uns auf Anhieb wohl gefühlt. Lasst doch die Farben einmal auf euch wirken, schaut auf die Einzelheiten, es gab und gibt viel zu sehen, es war Neues und Altes zu entdecken.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fast wäre es gelungen den seltenen Gast der Lübecker Trave wenigstens dort einmal zu greifen - fünf Minuten vor uns waren die letzten abverkauft worden, schade.

Bild

An dem Tag war Netztrocknung wichtig, danach muss der eingetriebene Alge ausgeklopft und das Netz gesäubert werden.

Bild

Mehr als mannshoch sind die Reusen. Sie leiten mit hohem Netz in die Öffnung.

Bild

Aber auch dort ist der absterbende Ast erreicht. Es sieht gut aus dort, gepflegt, viele fleißige Hände werkeln, der Fisch in den Verkaufsstellen ist lecker und die Sprotten waren gut & günstig - aber das alles reicht offenbar doch nicht.

Bild

Die Ecke hat uns gefallen. Da werden wir wieder einkehren.
Viele dicke Fische wünschen wir vom Ostseestrand.
Die Lübecker
Marion & Andreas


Homepage: Lübecker Angler http://www.luebecker-anglerforum.de

Benutzeravatar
ikea
Beiträge: 2572
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 18:16
Wohnort: Fehmarn

Re: Überraschende Fischer-Romantik: Peenemündung mit Hafen F

Ungelesener Beitrag von ikea » Freitag 23. Mai 2014, 16:56

Sieht einfach idyllisch aus und so etwas muss unbedingt erhalten werden!

Vielen Dank für deinen Bericht und die wunderschönen, aussagekräftigen Fotos :winke:

Benutzeravatar
Stichling63
Beiträge: 403
Registriert: Freitag 10. Februar 2012, 16:30
Wohnort: Altendiez/Lahn

Re: Überraschende Fischer-Romantik: Peenemündung mit Hafen F

Ungelesener Beitrag von Stichling63 » Freitag 23. Mai 2014, 17:21

Klasse Bericht und suuuper Foddos. :pray:

Benutzeravatar
degl
Beiträge: 2306
Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 21:26

Re: Überraschende Fischer-Romantik: Peenemündung mit Hafen F

Ungelesener Beitrag von degl » Freitag 23. Mai 2014, 17:43

Super................ :winke: :winke:

irgendwann werde ich diesen Teil McPom`s auch noch erkunden........... ;)

gruß degl
möge der Fisch mit euch sein

Benutzeravatar
Reisender
Administrator
Beiträge: 10572
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 13:52
Wohnort: Fehmarn
Kontaktdaten:

Re: Überraschende Fischer-Romantik: Peenemündung mit Hafen F

Ungelesener Beitrag von Reisender » Freitag 23. Mai 2014, 21:10

Schöne Fotos .... Ostsee Schnäpel ... sowas habe ich noch nie gegessen !!
Werde malschauen ob ich ein paar bekommen kann, würde mich doch reizen die Burschen mal zu probieren !!
Reisender


__________________
Steinbutt werde ich fangen..

Benutzeravatar
esox02
Beiträge: 2176
Registriert: Montag 10. November 2008, 07:35
Wohnort: berlin und sachsen anhalt wo die saale hinterm haus fließt

Re: Überraschende Fischer-Romantik: Peenemündung mit Hafen F

Ungelesener Beitrag von esox02 » Samstag 24. Mai 2014, 08:55

Reisender hat geschrieben:Schöne Fotos .... Ostsee Schnäpel ... sowas habe ich noch nie gegessen !!
Werde malschauen ob ich ein paar bekommen kann, würde mich doch reizen die Burschen mal zu probieren !!
fang dir welche...... :haken: :nixfisch:
....DER,DER MIT DEN MEERFORELLEN TANZT....
........MAN SIEHT SICH AUF DER OSTSEE.........
...................GRÜßE AUS BERLIN....................
..................gestern war sehr gut..............
.........der Gummfisch - STEINBUTTFÄNGER.......

Benutzeravatar
Fehmarnkay
Beiträge: 1206
Registriert: Samstag 25. Januar 2014, 21:21
Wohnort: Fehmarn

Re: Überraschende Fischer-Romantik: Peenemündung mit Hafen F

Ungelesener Beitrag von Fehmarnkay » Sonntag 25. Mai 2014, 07:46

Einfach Klasse! Danke für die tollen Fotos und für den Bericht.

Antworten